Weiterführende Informationen

Photo von Muncaster Castle - Link zur Homepage Tourism for everyone - Adjusting to the needs of disabled people in the tourism industry Die Erfolgsstory des Muncaster Castle.

Titelbild des Handbuchs 'BARRIEREFREIER TOURISMUS IN SACHSEN ANHALT' (2002) Dieses Handbuch, das gemeinsam von den für Tourismus und Soziales zuständigen Landesministerien in Auftrag gegeben wurde, vermittelt einen umfassenden Überblick über den Stand des barrierefreien Tourismus in Sachsen-Anhalt. Die detaillierte Situationsanalyse ist zugleich eine wichtige Argumentationshilfe für die Verantwortlichen in Politik und Verwaltung.

DOWNLOAD des Handbuchs (2,6 MB !).

 

 
Bild von Mag.(FH) Rudolf Rannegger, Link zur Diplomarbeit 'BARRIEREFREIER TOURISMUS IN ÖSTERREICH' (Krems 2006) Diplomarbeit von Rudolf Rannegger (2006): BARRIEREFREIER TOURISMUS IN ÖSTERREICH
'Analyse des Reiseverhaltens und den dabei auftretenden Problemen entlang der touristischen servicekette von Menschen im Rollstuhl aus Österreich' (Diplomarbeit eingereicht an der IMC Fachhochschule Krems, Fachhochschul-Diplomstudiengang 'Tourismusmanagement und Freizeitwirtschaft' von Rudolf RANNEGGER 2006)

Mehr zu Rudolf Rannegger durch Klicken auf diesen Satz.

 

 
Bild eines blinden Fußgängers - Link zur Arbeit 'Blindengerechte Verkehrsraumgestaltung' (Wien 2001) Diplomarbeit 'Blindengerechte Verkehrsraumgestaltung' (Wien 2001) von Evelyn Balcarek, Dagmar Gerl, Ingrid Giebl und Birgit Kloimstein: Eine systematische Aufarbeitung der Barrieren für blinde MitbürgerInnen bei der Benutzung von Verkehrseinrichtungen, insbesondere Straßen und Eisenbahn.

  Logo von DIADA Das von der EU geförderte Projekt DIADA hat die Entwicklung und Einführung eines neuen Trainingsansatzes für einen barrierefreien Tourismus für alle zum Ziel. Die Arbeit in diesem Projekt beginnt mit dem Jahr 2007.

Logo der Infoplattform Barrierefreier Tourismus in Österreich
Infoplattform Barrierefreier Tourismus in Österreich

 
Berlin barrierefrei
- Berlin befindet sich auf dem Weg zu einer barrierefreien Stadt. Besonders in den letzten 10 - 15 Jahren hat es große Fortschritte gegeben, auch wenn das Ziel natürlich noch lange nicht erreicht ist.


Warning: file_exists(): open_basedir restriction in effect. File(../spalte2.txt) is not within the allowed path(s): (/www/htdocs/w00bc6cc/:/tmp:/usr/bin:/www/htdocs/w00bc6cc:/bin:/usr/local/bin:/usr/share/php:/dev/urandom) in http://ate.at/body.html on line 61
Barrierefreier Tourismus - was ist das?  
 
 
 
Projekte

 

Workshop "Barrierefreies Reisen für Alle" am 22. Jänner 2009
 
Die Sektion Tourismus und Historische Objekte im BMWFJ und die Bundessparte Tourismus und Freizeitwirtschaft der Wirtschaftskammer Österreich luden am 22. Jänner 2009 zum Workshop "Barrierefreies Reisen für Alle - Eine Chance für die Tourismus- und Freizeitwirtschaft".

[zu den Ergebnissen des Workshops]

Zumeist wird unter 'barrierefrei' im Tourismus die Benützbarkeit durch RollstuhlfahrerInnen verstanden. Das ist sicherlich ein wichtiger Teil davon.

Wenn Sie dies unter dem Aspekt des 'altersgerechten Wohnens' betrachten, wird Ihr eigenes Interesse daran vielleicht wachsen. Denken Sie an all die anderen Schwächen, die Sie von Ihren Großeltern, Eltern - oder auch von sich selbst kennen: Da ist etwas zu klein geschrieben, die Beleuchtung schlechttp://www.on-norm.at/publish/1624.htmlht, eine Anleitung so kompliziert verfaßt, daß Sie andere um Hilfe bitten.

Es kann auch sein, daß der Speiseplan des Hotels oder Restaurants keine Hinweise auf die Inhalte und/oder die Zubereitung enthält. Sie brauchen das aber, um zu wissen, ob Sie sich auch nach dem Essen noch wohlfülen.

Was ist 'Barrierefreiheit für Menschen mit Lernschwierigkeiten' ?

Erstens: Barrierefreiheit für Menschen mit Lernbehinderungen ist gegeben, wenn alle Information in einer leichten Sprache vorhanden ist oder gegeben wird.

Zweitens: Barrierefreiheit für Menschen mit Lernbehinderungen ist gegeben, wenn die Möglichkeit zur Orientierung am Reiseziel mit bildorientierten Leitsystemen vorhanden ist.

Logo der Kobinet-Nachrichten (Quelle: Kobinet-Nachrichten vom 26.11.2006, 'Piktogramm für Menschen mit Lernbehinderungen')

Barrierefrei-Reisen-Seite der Lebenshilfe Steiermark: http://www.lebenshilfe-stmk.at/cms/index.php?id=633

Logo von 'Access_able'-Plattform für barrierefreien Tourismus Access-able stellt Informationen zur Verf¨gung über: Reisen fürMenschen mit Behinderung, Rollstuhlreisende, Urlaub für behinderte Menschen etc.


Access-able provides information about: disabled travel, wheelchair travel, disabled holidays, disability travel, handicapped travel, accessible travel, accessable travel, vacations for disabled, mature travel.
 

  Logo des Vereins tourism4all - Link zur Homepage tourism4all - Verein zur Förderung des barrierefreien Tourismus hat seinen Sitz in Klagenfurt, Mag.Georg Unterreiner, Obmann von tourism4all, Ersatzmitglied im Behindertenbeirat versteht sich als Förderer des barrierefreien Tourismus und will Initiativen und Impulse setzen, um die Entwicklung barrierefreier Angebote im Tourismusland Kärnten zu unterstützen.

Durch die überregionale Zusammenarbeit mit Betrieben und Tourismusgesellschaften soll die Möglichkeit geschaffen werden, barrierefreie touristische Angebote unter einer Dachmarke zu vereinen und dementsprechend zu vermarkten.

 
 
Literatur

 
Web accessibility in the Austrian hotel sector
Christine Strauss in cooperation with Erdey-Gruz M., Leitner M.-L.
In: Proceedings of the 9th International Conference on Business Informatics (to appear) This contribution aims to provide a state of the art analysis of web accessibility in the tourism industry with the focus on the Austrian hotel sector. The results of the conducted study verify previous research, showing that tourism organizations considerably lack awareness of web accessibility. A three dimensional hotel categorization model on accessibility is introduced to encompass the complexity of accessibility in the hotel sector. This model can be used to evaluate the state-of-the-art of hotel accessibility and may therefore provide a valuable tool for further benchmarking activities.